Dienstag, 24. April 2012

Picmonkey , mein neues Fotobearbeitungsprogramm

Lange habe ich mir Gedanken gemacht, wie es mit meinen Fotos weitergehen soll. " Picnik" hat seine Pforten geschlossen und ich habe mich jetzt 3 Wochen lang mit den verscheidensten Bildbearbeitungsprogrammen beschäftigt. Unter anderem mit Gimp oder Paint usw. Alle toll , aber für meine Zwecke zu aufwändig.

Hurra !!!!! Ich habe mich jetzt für

http://www.picmonkey.com/

entschieden.

Leider in Englisch, aber die paar Worte klappen schon noch.
Erstens . man muß sich nicht registrieren und das Programm ist kostenlos.
Picmonkey  aufrufen und mitten auf das erscheinende Foto klicken und schon kann ich unter meinen Fotos das gewünschte heraussuchen.Es wird gleich hochgeladen.
Links auf der Seite seht Ihr 7 Symbole, die man anklicken kann. z.B. Grundeinstellung, Text, Rahmen usw. Wenn man eines der Symbole anklickt erscheinen Untergruppen . Diese kann man ausprobieren und bevor etwas gespeichert wird , fragt das Programm "apply" ( anwenden )oder " discard "
( verwerfen ). So kann man viele Sachen ausprobieren . Wenn man mit der Bearbeitung fertig ist , klickt man unten links "save ", und wird noch gefragt , ob man das Foto verkleinert ( in der Pixelzahl ) haben will. Gut braucht man ja oft , dann gibt man einfach , da wo 100 % steht nur 40 % ein und schon fertig.Das Programm ist sehr einfach und verständlich. Vielleicht nicht das Beste , aber das brauche ich auch nicht. Für die Bearbeitung meiner Fotos, für meinen Blog ,ideal.

Montag, 23. April 2012

Wo die Liebe... Block 6

Das  Top , oder besser gesagt 3 Tops, Buchstaben nach frei nach Goke Keiko genäht, im Kurs bei Ursula Roll ( Textilkünstlerin in Bad Friedrichshall). Jetzt wird noch gequiltet und danach brauche ich noch eine Holzstange, damit das Quiltset  auch schön gerade hängt.
Block 6 - Wo die Liebe hinfällt. Mein Rat ist , teilt den Blog in acht Kuchenstücke auf . Die blauen Zacken mit dem Randviereck und die rote Spitze mit dem restlichen Rand seperat nähen. Danach die acht Teile ( Kuchenstücke ) als zweier Paar zusammennähen, dann zur Hälfte und zum Schluss den ganzen Block.
Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen, wenn man den Pizzateig 5 Minuten in die Backröhre schiebt , damit er schneller " geht ", und ihn dann 10 Minuten drinnen läßt. Sieht fast aus wie ein Kunstwerk. Nun, was soll ich sagen . Da viel mir mal wieder das chinesische Sprichwort ein : 
"Wenn Du es eilig hast , gehe einen Umweg ".


Eigentlich bin ich gerade voll gestresst, den seit gestern habe ich eine neue Blogoberfläche, die ich nur halbwegs verstehe und zum guten Schluss hat das Bildbearbeitungsprogramm " Pichnik" gestern seine Pforte geschlossen und ich muß mich erstmal in ein neues Programm einfinden. Nervig , wo ich doch viel lieber nähen würde. Habt Ihr auch alle eine neue Blogoberfläche bekommen ???
Jetzt gehe ich erstmal arbeiten und heute Mittag finde ich hoffentlich Zeit mich mit der NEUEN Blogoberfläche zu beschäftigen.

Sonntag, 8. April 2012

Block 5 - Wo die Liebe hinfällt

Block 5 ist fertig.
Ich finde das Muster, den Stern, echt klasse. Er war viel einfacher zu nähen, wie ich erst dachte.
Die einzige Schwierigkeit , war im ersten Moment, die vier weisen Strahlen an das Achteck zu nähen . Danach ging es flott weiter. Schön ist, dass man die Handarbeit immer schnell zur Hand hat und mitnehmen kann. Ich freu mich schon auf den nächsten Block.
Ich wünsche euch allen noch ein schönes Osterwochenende und viele bunte Eier.