Sonntag, 27. Februar 2011

Ordnerhülle aus altem Panel


Hier könnt ihr sehen, was ich aus den 3 fertigen Quiltpanels genäht habe.
Das untere Foto zeigt einen Debbie Mumm Kalender, den es im Jahre 2001 gefertigt hatte. Jetzt lag er jahrelang im Schrank und ich habe überlegt was daraus werden soll. Wegwerfen zu Schade.
Ich habe die fertig gequilteten Teile , wie in der Reversieble Methode , verbunden.
Alle 3 Teile fanden in der Ordnerhülle ihren Platz. Der Engel bildet das Deckblatt, die Kalenderzahlen die Rückseite und die Teekannen, den Ordnerrücken. So blieben nur ein paar Fetzelchen als Abfall zurück.

Donnerstag, 24. Februar 2011

Recycling


Nein, Werbung will ich keine machen. Ich will nur zeigen was ich aus einer, der vielen Stofftaschen genäht habe. Die oben gezeigte Tasche ist beschichtet und genau so etwas "wasserdichtes" habe ich gesucht.
Stoff raus gesucht, einen Schnitt auf Papier gezeichnet und ausgeschnitten und dann ging es los.


Ein neuer Beutel für meine Kosmetiksachen, die in meiner Schwimmtasche sind , mußte her.
Ich wollte, dass das Shampoo im Beutel stehen kann, da der Deckel nicht immer so dicht ist, und ich schon mit diversen Schmierereien zu tun hatte.


Und damit die Feuchtigkeit nichts meinem schönen Stöffchen anhaben kann, besteht das Innenleben aus der alten beschichteten Tasche.

Freitag, 18. Februar 2011

Rundablage


Hier nun mein fertiges Ergebnis, der Rundablage, nach einer Anleitung aus dem Quiltfriendsadventskalender nach Jutta.


Genau die richtige Größe für mein " Lieselprojekt ". Die fertigen Blümchen finden genug Platz und das restliche Zubehör passt auch noch dazu.



Was mir nicht so gut gelungen ist , sieht man auf diesem Bild. Die Einlage zur Standfestigkeit , die ich benutzt habe, ist nicht ideal. Weiterhin , war mein Reißverschlussring einen halben cm zu groß und ich dachte, das es nichts ausmacht, aber es schlägt Falten . Diese habe ich oben mit einem Karoband unsichtbar gemacht. Im Deckelinneren habe ich ein Herznadelkissen als Gegenstück zur Holzperle eingenäht. Bei der nächsten Dose , werde ich besser darauf achten, dass dieser Fehler nicht mehr passiert und mir einen andere Einlage zur Stabilisierung besorgen.
Die Anleitung war super erklärt und ich konnte sie ohne Probleme nacharbeiten. Danke Jutta für Deine Mühe.

Dienstag, 15. Februar 2011

Topflappen für mich


Endlich habe ich Zeit gefunden , die Topflappen aus der " Patchworkidee" für mich zu nähen. Natürlich in meinen Lieblingsfarben. Jetzt hängen die " alten Lappen" nicht mehr alleine .


Mein neues Projekt, aus dem " Quiltfriendsadventskalender ". Wenn meine Stöffchen schon mal da liegen , habe ich gleich mal die Kreise für die Rundablage, nach Jutta, zugeschnitten und vorbereitet. Vielleicht komme ich heute Mittag dazu , sie fertig zu stellen.

Mittwoch, 9. Februar 2011

Schneeherzen Nr: 2


Ist er nicht schön , der zweite Block von BOM Schneeherzen ? Ich bin echt gespannt , wie es weiter geht.


Was sich so alles ansammelt.
Zwei Tage lang habe ich Stoffe sortiert , Anleitungen eingeheftet und Patchworkzeitschriften der letzen 15 Jahre aussortiert. Das Bild zeigt nur eine, von drei Schubladen. " grins". Ich glaube mein Stoffvorrat reicht für die nächsten Jahre.
Sicherlich kennt ihr das Problem. Frau nimmt sich vor, auf dieser oder jener Messe keine Stöffchen zu erwerben und prompt kommt man nach Hause und hat doch wieder etwas neues im Täschchen." Es war ja so günstig" oder " das habe ich schon sooo lange gesucht "und noch viele weitere Antworten kommen mir in den Sinn. Die Sucht nach Fetzelchen , die uns befallen hat.....können nur wir untereinander verstehen.
Ich werde es mir wieder einmal ganz fest vornehmen , in Aschaffenburg nichts zu kaufen und nur zu " gucken". Mal sehen ob es dieses Mal klappt .

Beim Aufräumen habe ich ein ganz altes Panell , aus meiner Anfängerzeit gefunden. Der Kalender zeigt 2001 an. Wegwerfen ..... zu schade.
Aber was daraus machen.....??

Dienstag, 1. Februar 2011

Topflappen aus der " Patchworkidee"



Gestern habe ich mit meiner Tochter ( 17 ) Topflappen für ihre Patentante genäht. Seit langer Zeit hatte sie mal wieder Lust mit mir zu nähen. Bis zum Alter von 12 Jahren konnte sie mir nicht oft genug beim Nähen helfen und schlagartig war das vorbei. Schön, dass das Interesse wieder kommt.
Die Topflappen sind sehr praktisch, da sie die ganze Hand schützen.
Die Anleitung ist in der aktuellen Patchworkidee zu lesen. Ich glaube das waren nicht die letzten ihrer Art. Ich werde mir noch ein paar rote Herzen für meine eigene Küche nähen.