Dienstag, 26. Januar 2010

Anleitung Hühnchen


Als Erstes kramt Ihr mal in eurer Restekiste nach zwei Vierecken 7 cm x 7 cm für den Körper und einem Viereck 5 cm x 5 cm für den Schnabel. Dann braucht Ihr noch eine Stück Bendel oder Schnur ca. 20 cm lang für die Beine und Stickgarn, Perlen oder Wackelaugen für die Augen des Huhns. Kleiner Rest Füllwatte.



Als Zweites seht Ihr , wie man den Schnabel faltet.



In der dritten Phase steckt Ihr den Körper, zwei Vierecken rechts auf rechts , aufeinander . Dazwischen kommt den Schnabel . Am rechten Muster seht Ihr , das man von links nach recht näht, der Schnabel wird mitgefasst. An der rechten Naht eine Öffnung lassen, dadurch wird das Hühnchen nachher gewendet. Die untere Naht bleibt offen.



Jetzt näht Ihr die noch offene Seite. Dazu Naht auf Naht legen . Dazwischen kommt der Bendel ( Füße ) den Ihr ausloten müßt , damit die Füße später gleichmäßig baumeln. Die Ecken abschneiden, damit man sie nachher, beim umdrehen, gut ausarbeiten kann. Durch das offene Stück Naht das Hühnchen wenden. Mit Füllwatte stopfen und die noch offene Naht mit Handstichen schließen.



Jetzt noch Augen aufkleben oder nähen. Fertig !!!

Kommentare:

  1. Danke für die Anleitung. Hatte die auch mal irgendwo, ist aber zur Zeit nicht auffindbar. Jetzt ist sie abgespeichert!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. die sind ja putzig ;-)))) wäre auch geeignet um mit den Kids zu basteln! das ist DIE Idee!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heike,
    Grüße aus dem M-T-K. Ich habe Dich heute gefunden und werde mich doch gleich mal als Leserin eintragen. Leider muss ich sagen, dass Nähen so gar nicht meine Stärke ist!!! (eigentl. kann ich es gar nicht) Aber diese Hühner hast Du so anschaulich erklärt, dass ich sie vielleicht mal ausprobiere. Sind ja nur gerade Nähte... *lach*
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Leider klappts hier nicht so recht mit den Kommentaren. Ich probiere es gerade zu beheben.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen