Sonntag, 7. Juni 2009

Clover Rosenschablone


Hier kommen meine Erfahrungen mit der Schablone.
Die Schablone besteht aus 2 Plastikstreifen , die gleich groß sind.
Als Erstes schneidet man einen Streifen Stoff , der rundum ca. 1 cm größer ist , als die Schablone .



Der Stoffstreifen wird nun zwischen die Schablonenstreifen gelegt . Alle drei Lagen werden an den Vorgabepunkten , der Schablone, mit Stecknadeln zusammengesteckt.


Nun gehts los. Laut Vorlage wird am Punkt Start , das erste Mal, umgeklappt und die Nahtzugabe geheftet. Siehe Foto oben.


Mein Tipp : Gleich die Nahtzugabe nach innen wenden und dann mit großen Stichen heften. Dadurch entsteht, an der fertigen Rose, eine saubere Rückansicht ohne gefranselten Stoff.
Jetzt wird die Schablone laut Vorlage geklappt und genäht , bis die Runde rum ist. Stecknadeln lösen , oberen Schablonenstreifen entfernen . Den unteren Streifen aus dem Stoffschlauch herausziehen. Den Stoffschlauch etwas zusammenziehen und als Rose aufrollen . Mit kleinen Stichen festnähen.


Die obere Rose - Rückenansicht - ist nach der Anleitung von Clover gefertigt - die beiden unteren Stoffblumen mit der umgeklappten Nahtzugabe.
Mir gefällt die " saubere " Variante besser.

Fotos lassen sich durch anklicken vergrößern.

Ihr wißt ja : Ein schöner Rücken kann auch entzücken .

Kommentare:

  1. Hallo Heike,
    die sehen toll aus, was möchtest Du denn daraus machen?
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  2. Servus Heike!

    Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Ich habe mir diese Schablone erst kürzlich bestellt und bin schon neugierig drauf.

    liebe Grüße aus Wien

    AntwortenLöschen